Aktuell 26. Juni bis 4. September 22

Von der Beobachtung. Anna Solal & Jochen Lempert

  • Termin Sonntag 14. August 2022, 12:00 Uhr

    Öffentliche Führung mit Kuratorin Imke Kannegießer

  • Termin Donnerstag 14. Juli 2022, 18:00 Uhr

    Öffentliche Führung mit Kuratorin Imke Kannegießer

  • Termin Sonntag 26. Juni 2022, 11:00 Uhr

    Eröffnung Von der Beobachtung. Anna Solal & Jochen Lempert

Wie sehen wir unsere Umwelt? Was nehmen wir bewusst von ihr wahr? Und wie setzen wir uns mit dem, was uns umgibt, auseinander? Diese Fragen bilden den Ausgangspunkt für die Ausstellung im Kunstverein Reutlingen zweier höchst unterschiedlicher künstlerischer Positionen.

  • Kunstverein Reutlingen
  • Kunstverein Reutlingen
  • Kunstverein Reutlingen
  • Kunstverein Reutlingen
  • Kunstverein Reutlingen
  • Kunstverein Reutlingen
Ausstellungsansichten Von der Beobachtung. Anna Solal & Jochen Lempert, 26.06.–04.09.2022, Kunstverein Reutlingen, Foto: Frank Kleinbach. Für Anna Solal: Courtesy die Künstlerin und New Galerie, Paris, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022. // Für Jochen Lempert: Courtesy der Künstler und BQ, Berlin, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

Die Assemblagen, Wandobjekte und Installationen der in Frankreich lebenden Künstlerin Anna Solal entstehen vielfach aus den Überbleibseln des Kapitalismus – Fahrradketten, Haargummis, Schnürsenkel oder demolierte Smartphone-Displays – gefunden in 1-Euro-Shops oder auf der Straße. Zusammengesetzte Materialien bilden Silhouetten naiver, dystopischer, archaischer oder futuristischer Objekte, die wie Vögel, Lenkdrachen, Blumen oder Engel anmuten. Es entsteht einerseits eine magische Welt, andererseits erzählt die strukturierte Komposition dieser Alltagsgegenstände von unserer Überfluss- und Wegwerfgesellschaft.

  • Anna Solal, Rose, 2019, Basketball, Draht, Fahrradkette, Metall, Plastiktüte, Plexiglas, Samtstoff, Schuhsohle, Seil, Smartphone-Display, Tablet-Display, Tüll, ca. 110 × 120 cm, Courtesy die Künstlerin und New Galerie, Paris, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

    Anna Solal, Rose, 2019, Basketball, Draht, Fahrradkette, Metall, Plastiktüte, Plexiglas, Samtstoff, Schuhsohle, Seil, Smartphone-Display, Tablet-Display, Tüll, ca. 110 × 120 cm, Courtesy die Künstlerin und New Galerie, Paris, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

  • Anna Solal, Le secret de Petit Maudit, 2020, Buntstiftzeichnung, Draht, Gaskochmulde, Kreditkarte, Plastik, Schaumgummi, Tüll, ca. 52 × 111 cm, Courtesy die Künstlerin und New Galerie, Paris, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

    Anna Solal, Le secret de Petit Maudit, 2020, Buntstiftzeichnung, Draht, Gaskochmulde, Kreditkarte, Plastik, Schaumgummi, Tüll, ca. 52 × 111 cm, Courtesy die Künstlerin und New Galerie, Paris, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

  • Anna Solal, Detail aus The twin kite, 2018, Aufkleber, Draht, Faden, Fahrradkette, Gasherdaufsatz, Haarklammer, Kamm, Schuhsohle, Smartphone-Display, Tastatur, Tablet-Display, Rückspiegel, Wäscheklammer, Würfel, ca. 100 × 120 cm, Courtesy die Künstlerin und New Galerie, Paris, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

    Anna Solal, Detail aus The twin kite, 2018, Aufkleber, Draht, Faden, Fahrradkette, Gasherdaufsatz, Haarklammer, Kamm, Schuhsohle, Smartphone-Display, Tastatur, Tablet-Display, Rückspiegel, Wäscheklammer, Würfel, ca. 100 × 120 cm, Courtesy die Künstlerin und New Galerie, Paris, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

  • Anna Solal, Net belly bird, 2019, Draht, Fahrradkette, Kamm, Plexiglas, Schaumgummi, Seil, Smartphone-Display, Stoff, Wäscheklammer, 60 × 155 cm, Courtesy die Künstlerin und New Galerie, Paris, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

    Anna Solal, Net belly bird, 2019, Draht, Fahrradkette, Kamm, Plexiglas, Schaumgummi, Seil, Smartphone-Display, Stoff, Wäscheklammer, 60 × 155 cm, Courtesy die Künstlerin und New Galerie, Paris, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

Demgegenüber stehen die Silbergelatine Prints des Fotografen Jochen Lempert, die er ungerahmt auf die Wand montiert. Die Schwarz-Weiß-Fotografien sind Beobachtungen des vermeintlich Flüchtigen und bilden gleichzeitig den Reichtum an Typen und Formen im Sinne einer sachlichen Kategorisierung und Klassifizierung der Natur ab.

Sind die künstlerischen Praxen beider grundverschieden, so verbindet ihre Arbeiten ein ihnen innewohnender ätherischer Zauber sowie der Ausdruck einer feldforschenden Beobachtung. Die generationsübergreifende Ausstellung setzt in der Kombination der Werke einen universellen Dialog frei: eine tiefgreifende, sich dem Dasein widmende, nicht minder poetische Reflexion über die Beobachtung des rätselhaften Zusammenlebens zwischen Menschen, seinen Artefakten und der Natur.

  • Jochen Lempert, Fliegen, 2007 (vierteilig), jeweils 24 × 18 cm, jeweils Silbergelatineabzug auf Baryt-Papier, Courtesy der Künstler und BQ, Berlin, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

    Jochen Lempert, Fliegen, 2007 (vierteilig), jeweils 24 × 18 cm, jeweils Silbergelatineabzug auf Baryt-Papier, Courtesy der Künstler und BQ, Berlin, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

  • Jochen Lempert, Belladonna, 2013 (zweiteilig), 29 × 23 cm und 21,5 × 15,5 cm, jeweils Silbergelatineabzug auf Baryt-Papier, Courtesy der Künstler und BQ, Berlin, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

    Jochen Lempert, Belladonna, 2013 (zweiteilig), 29 × 23 cm und 21,5 × 15,5 cm, jeweils Silbergelatineabzug auf Baryt-Papier, Courtesy der Künstler und BQ, Berlin, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

  • Installationsansicht Jochen Lempert, von links nach rechts: Meeresoberfläche II, 2019, 34 × 26,5 cm / Godwits, 2019, 24 × 30,5 cm / Fliegender Fisch, 2019, 26,5 × 29 cm / Taraxacum Seed (Umeå), 2019, 47,5 × 36,5 cm / Air Traffic, 2019, 36,5 × 27,5 cm / Flight Attendant Records Condensation Trail, 2017, 25 × 34 cm, jeweils Silbergelatineabzug auf Baryt-Papier, Courtesy der Künstler und BQ, Berlin, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

    Installationsansicht Jochen Lempert, von links nach rechts: Meeresoberfläche II, 2019, 34 × 26,5 cm / Godwits, 2019, 24 × 30,5 cm / Fliegender Fisch, 2019, 26,5 × 29 cm / Taraxacum Seed (Umeå), 2019, 47,5 × 36,5 cm / Air Traffic, 2019, 36,5 × 27,5 cm / Flight Attendant Records Condensation Trail, 2017, 25 × 34 cm, jeweils Silbergelatineabzug auf Baryt-Papier, Courtesy der Künstler und BQ, Berlin, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

Ein besonderer Dank gilt den Galerien BQ, Berlin und New Galerie, Paris.

Die Ausstellung wird großzügig unterstützt von:

Kunstverein Reutlingen
Kunstverein Reutlingen