Rückblick 20. September bis 10. Januar 21

Gerrit Frohne-Brinkmann
In the unlikely event of fire

  • Termin Donnerstag 15. Oktober 2020, 11:00 Uhr

    Soft-Opening im Beisein des Künstlers Gerrit Frohne-Brinkmann von 11-17 Uhr

Befinden wir uns im Zeitalter des Feuers?

Diese Frage ist Ausgangspunkt der Einzelausstellung von Gerrit Frohne-Brinkmann. In eigens für den Kunstverein Reutlingen geschaffenen Werken spürt er humorvoll den evolutionären, gesellschaftspolitischen und ästhetischen Dimensionen von Brennendem nach.

  • Cave Art Comeback II, 2018, verschiedene Materialien

    Cave Art Comeback II, 2018, verschiedene Materialien

  • Cave Art Comeback II, 2018, verschiedene Materialien

    Cave Art Comeback II, 2018, verschiedene Materialien

  • Installationsansicht B1 Books, 2020, Bücher, Brandschutzimprägnierung, PE-Folie (Vordergrund), Detail aus Laser Therapy, 2020, Lasergravur auf Fujifilm Crystal Archive Paper, gerahmt (Hintergrund)

    Installationsansicht B1 Books, 2020, Bücher, Brandschutzimprägnierung, PE-Folie (Vordergrund), Detail aus Laser Therapy, 2020, Lasergravur auf Fujifilm Crystal Archive Paper, gerahmt (Hintergrund)

  • B1 Books (Detail), 2020, Bücher, Brandschutzimprägnierung, PE-Folie

    B1 Books (Detail), 2020, Bücher, Brandschutzimprägnierung, PE-Folie

  • Installationsansicht, Laser Therapy, 2020, Lasergravur auf Fujifilm Crystal Archive Paper.

    Installationsansicht, Laser Therapy, 2020, Lasergravur auf Fujifilm Crystal Archive Paper.

  • Laser Therapy, 2020, Lasergravur auf Fujifilm Crystal Archive Paper, 47 cm × 62 cm.

    Laser Therapy, 2020, Lasergravur auf Fujifilm Crystal Archive Paper, 47 cm × 62 cm.

Ausstellungsansichten Gerrit Frohne-Brinkmann, In the unlikely event of fire, © der Künstler, Foto: Volker Renner

Das Wissen um die unüberwindbare Wechselbeziehung von Vernichtung und Erschaffung, von Kontrolle und Machtverlust trifft in der Ausstellung auf die gestalterischen Mittel eines Bildhauers. So zeugen etwa filigrane, per Laser in Fotopapier eingebrannte Motive von Dokumentationsfotografien eines Feuerschadens von einem privaten Schicksal. Eine raumfüllende Installation aus einer Vielzahl von kolorierten und flackernden Himmelslaternen verweist hingegen auf die Ambivalenz zwischen Wunsch und Verbot und erinnert uns zudem schmerzlich an all die ausgefallenen Grillfeste dieses Sommers. Gerrit Frohne-Brinkmann, der in Hamburg lebt und arbeitet, verknüpft geschickt Anthropologie mit Event-Kultur und lässt aus der Kunstgeschichte bekannte Ready-Mades bewusst dilettantisch anmutenden Werken gegenüberstehen. Zusätzlich wird die Ausstellung um Leihgaben des Feuerwehrmuseums Reutlingen ergänzt, die neben den zeitgenössischen Werken neu kontextualisiert werden.

Die Ausstellung wird gefördert durch:

Kunstverein Reutlingen
Kunstverein Reutlingen
Kunstverein Reutlingen