Nilbar Güreş – Erzähl mir.

Nilbar Güreş, Cemile is Standing (from the series Open Phone Booth), 2011. Courtesy die Künstlerin und Galerie Martin Janda, Wien / Tanja Wagner, Berlin / Galerist, Istanbul.

Herzstück der Soloausstellung der Künstlerin Nilbar Güreş (lebt und arbeitet in Wien und Istanbul) ist das Werk Open Phone Booth, das erstmalig in Deutschland präsentiert wird. Auf den Spuren ihrer Wurzeln portraitiert Güreş darin sensibel die Bewohner*innen eines Dorfes und ihre umgebende Landschaft in einem kurdisch und alevitisch geprägten Teil der Türkei, der infrastrukturell, sozial und politisch von den geografischen Metropolen abgehängt ist. Zentrale Themen der Ausstellung sind kulturelle Identität, innere und äußere Migration, Fragen zum Begriff der Heimat, sowie die Organisation von Minoritäten in der Relation zu herrschenden Machtmechanismen. Im Fokus stehen hierbei die Menschen, ihre Beziehungen zueinander im privaten und öffentlichen Raum und die Frage, wie Krieg und Konflikte ihr Leben und ihre Umwelt beeinflussen. Nilbar Güreş arbeitet in den Medien Malerei, Fotografie, Skulptur, Performance, Video und Collage.

The heart of the solo exhibition Erzähl mir (Tell me) by the artist Nilbar Güreş is the work Open Phone Booth. Kunstverein Reutlingen will exhibit it in Germany for the first time. Basically, Güreş is following her roots in a Kurdish and Alevi part of Turkey. She portrays this landscape and the inhabitants of a village in a very sensitive way. This area is cut off from the metropolises in infrastructural, social and political terms. Central themes of the exhibition are cultural identity, internal and external migration, questions about the concept of home, as well as the organization of minorities in relation to ruling power mechanisms. The focus is on people and their relations to each other in private as well as in public space. It is depicted how war and conflicts influenced their lives and their environment. Nilbar Güreş works in the media of painting, photography, sculpture, performance, video and collage. She lives and works in Vienna and Istanbul.

Programm / Program

Eröffnung / Opening reception: Sonntag, 17.11., 11 Uhr / Sunday 17.11., 11am

Begrüßung / Addresses of welcome: Wolfgang Riehle, Vorsitzender / Chairman

Einführung / Introduction: Imke Kannegießer, Künstlerische Leitung / Artistic Director

Donnerstag, 12.12.2019, 18 Uhr / Thursday, 12.12.2019, 6pm: Kuratorinnenführung mit Imke Kannegießer / Curator’s Tour with Imke Kannegießer

Sonntag, 02.02.2020, 15 Uhr / Sunday, 02.02.2020, 3pm: Öffentliche Führung mit Elisabeth Weiß, Wissenschaftliche Assistenz / Public guided tour with Elisabeth Weiß, Scientific Assistant

Die Ausstellung wird gefördert durch / The exhibition is supported by

Großer Dank für Ihre Unterstützung gilt / with kindly support by: Galerie Martin Janda Wien; Tanja Wagner, Berlin; Galerist, Istanbul sowie der / as well as Ayşe Umur| Umur Collection.

Nilbar Güreş, BERF (from the series Open Phone Booth), 2011. Courtesy die Künstlerin und Galerie Martin Janda, Wien / Tanja Wagner, Berlin / Galerist, Istanbul.