Oranje – Zeitgenössische Malerei aus den Niederlanden

 

 

Drei ganz unterschiedliche Positionen zeitgenössischer Malerei aus den Niederlanden sind in der Ausstellung „Oranje – Zeitgenössische Malerei aus den Niederlanden“ im Kunstverein Reutligen vertreten.

 

Während sich Bep Scheeren (geb. 1950 in Kerkrade, NL) mit ihren expressiven Portraits auf Spurensuche begibt und Charaktere wie Dominique Strauss-Kahn entlarvt, nähert sich André Dieteren (geb. 1943 in Schinnen, NL) philosophisch den Grenzen zwischen Realität und Abstraktion an.

 

Rik van Iersels (geb. 1961 in Maastricht, NL) fetzenhafte Wortgefechte und malerischen Dialoge spielen sich nicht nur auf der Leinwand ab, auch Alltagsgegenstände macht er zum Medium seiner Comics.